Lese ich das das Veranstaltungsprogramm einiger (Bus-)Reise-Dachverbände, stelle ich fest, dass auch diese Branche sich verändert. Es wird versucht, auf den Generationenwechsel einzugehen. Auf die zunehmende Digitalisierung. Auf die sich verändernden Ansprüche der Reise-Planenden und Reisenden. Von Plakaten und Prospekten lachen junge, hübsche und glückliche Paare und Familien in ihr iPhone, um ein Selfie zu machen. Hinter ihnen die wunderbare Kulisse. Sonne, Meer, Eiffelturm, Kolosseum, Wiener Riesenrad, such dir was aus. Stark im Trend scheinen weiss gerahmte Sonnenbrillen zu sein. Über das Foto kommt dann noch ein Filter, und eine lässige Schrift. Ganz mutige machen dann noch ein Video für YouTube draus. Dabei wird nicht selten vergessen, dass die Möglichkeiten, die mit der Digitalisierung einhergehen, weit mehr bieten, als ein schönes Plakat und ein gut in Szene gesetztes technisches Tool in einem Hochglanzmagazin oder auf einer gut besuchten Webseite zu bewegen vermögen. Mit digitalen Tools kann als Hotel oder Reiseveranstalter seinen Kunden von Beginn der Planung einen richtigen Mehrwert bieten. Umfassende und nachhaltige Reiseerlebnisse kreieren. Künstliche Intelligenz und Mixed reality werden die Reisebranche in Zukunft stark beeinflussen. Im Zentrum bleibt jedoch immer Leistung, das touristische Angebot. Das muss stimmen. Sonst hilft die ganze Technik nichts.

Von Bustravel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.